Hypnose ist ein Verfahren zum erreichen einer hypnotischen Trance und ist ein natürlicher Bewusstseinszustand. Ein Wachzustand mit geistiger Wahrnehmungsfähigkeit mit Zugang zum Unterbewusstsein.

Wir durchleben täglich verschiedene Bewusstseinszustände, sei es kurz vor dem Einschlafen oder dem Aufwachen. Auch wenn wir in eine Arbeit tief versunken sind, ein Buch lesen, unseren Fantasien nacheifern oder einen Film anschauen.

Die Aufmerksamkeit konzentriert sich auf die eine Sache. Das Zeitempfinden verändert sich und die Umgebung wird nur noch vermindert wahrgenommen. Es ist ein Zustand einer besonderen Entspannung. Gerade dieser natürliche Bewusstseinszustand der Trance wird in der Hypnose genutzt. Die Hypnose nimmt erst durch die Führung des Hypnotiseurs ihre speziefische Form an, das heisst, der Hypnotiseur bringt den Klienten in einen entspannten und empfänglichen Zustand, die sogenannte hypnotische Trance.
 

Das Coaching mittels Hypnose ist eine lösungsorientierte Behandlungsmethode, in der ein veränderter Bewusstseinszustand genutzt wird um z.B. Ziele zu verwirklichen, Selbstheilungsprozesse zu fördern oder emotional belastende Ereignisse in eine andere Szene zu setzen.

Wir können uns den Geist in zwei verschiedene Bereiche vorstellen. Das Bewusstsein, das alle logischen Denkvorgänge übernimmt und aufmerksam und konzentriert ist. Ein viel grösserer Teil unseres Geistes ist das Unterbewusstsein. Es regelt alle unbewussten Abläufe in unserem Körper, z.B. die Stoffwechselvorgänge, die ganz ohne unser Zutun aufrecht erhalten werden. Alles was wir je erlebt haben wird im Unterbewusstsein gespeichert. Zu diesem grossen Speicher aller Erinnerungen, der weder denken noch ein Zeitgefühl hat, haben wir nur beschränkt Zugriff.

Unser Gehirn speichert jedes einprägende oder auch traumatische Ereignis wie auch Gewohnheiten, Glaubenssätze, Ängste und Konflikte im Unterbewusstsein ab. Die positiven wie auch die negativen emotionalen Botschaften werden somit ungefiltert abgelegt. Wird auch nur ein kleiner Teil aus einer früheren, negativen Erfahrung auf irgend eine Art wieder erlebt, so wird das Unterbewusstsein mit einer entsprechenden Reaktion aktiv. Wir haben dann meist unerklärbare psychische oder physische Symptome. Vielleicht Ängste, die wir nicht zuordnen können, ein Suchtverhalten oder chronische Schmerzen. Hier kann ein Coaching mittels Hypnose ansetzen. Mit Hypnose können tiefgreifende Veränderungen im seelischen und körperlichen Bereich erzielt werden, indem der Zugang zum Unterbewusstsein genutzt wird um suggestiv einzuwirken.


 

Ich wende verschiedene, nach Ihren Bedürfnissen geeignete Verfahren an. Unter anderem die suggestive Hypnose, auch zudeckendes Verfahren genannt.

Unter Suggestionen versteht man das Eingeben bestimmter Sprachmuster und Geschichten, um z.B. eine Verhaltensänderung herbei zu führen, das auch schnelle Ergebnisse bringen kann.

Häufig stehen hinter einem Symptom noch andere emotional bedingte Probleme, die eine Änderung durch die suggestive Hypnose blockieren oder zu einer Symptomverschiebung führen können. Hier kommen die analytischen, aufdeckenden Hypnoseverfahren zum Zug. In der Hypnoanalytik wird nach der eigentlichen Ursache des Problems gesucht. Ist erst einmal die Ursache des Problems gefunden und die dahinter liegenden Konflikte oder Traumata mit den dazugehörenden Emotionen bearbeitet, lösen sich meist auch die kleineren Begleitsymptome. Durch diesen seelischen Reinigungsprozess kann eine enorme innere Freiheit und innerer Friede entstehen.

Jeder Mensch ist trancefähig und eine Hypnose ist mit wenigen Ausnahmen bei jedem Menschen möglich.

Hypnose kann in der Praxis bei sehr vielen Problemen erfolgreich eingesetzt werden und ist ein wunderbarer Weg zur Selbstheilung.

Wie kann ich mir Hypnose vorstellen?

Wir werden nicht durch die Erinnerung an unsere Vergangenheit weise, sondern durch die Verantwortung für unsere Zukunft.


                                                                     George Bernhard Shaw 

Wo kann Hypnose helfen?

 

 

 

Ängste z.B. Angst vor Tieren: Hunden, Schlangen, Spinnen, Flugangst, Höhenangst, Lampenfieber, Prüfungsangst, soziale Ängste.
Angst vor Spritzen, Angst zum Zahnarzt zu gehen, Würgereiz.

Bettnässen, Einkoten

Depressive Verstimmungen z.B. gedrückte Stimmung, Antriebslosigkeit.

Leistungssteigerung in Sport und Beruf.

Posttraumatische Störungen z.B. nach Verkehrsunfällen, Opfer von Gewaltverbrechen, sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch.

Psychosomatische Störungen z.B. Allergien, Asthma, Bluthochdruck, Neurodermitis, übermässiges Schwitzen, Tinnitus.

Schlafstörungen

Schmerzen z.B. Fibromyalgie, Kopfschmerzen, Migräne, Phantomschmerzen, Rückenschmerzen, Tumorschmerzen.

Sexuelle Störungen

Stärkung von Selbstvertrauen

Süchte und Abhängigkeiten z.B. Rauchstopp, 
Essstörungen, wie Anorexie, Bulimie und Adipositas.

Unerwünschte Angewohnheiten z.B. Nägelkauen, Tics.

Stressbewältigung

Schwangerschaft und Geburt
u.v.m.


 

Grundvoraussetzung für eine gute Zusammenarbeit ist Ihr ganz persönlicher Wille, und die Bereitschaft etwas in Ihrem Leben ändern zu wollen.

Kontraindikationen
Menschen mit sehr niedrigem Blutdruck, Herzschwäche, Psychosen, verschiedene Formen seelischer Erkrankungen, Oligophrenien, hirnorganische Schäden, Epilepsie.
Fehlende Bereitschaft zur Hypnose, unter Drogen oder Alkoholeinfluss stehend.

Bei Unklarheiten fragen Sie bitte Ihren behandelnden Arzt.

 

Hypnose ohne Worte  

Das Simpson Protocol

Das Simpson Protocol - Interaktive Arbeit im Esdaile-Stadium und darüber hinaus ist vermutlich die tiefgründigste und positivste Art, Veränderungen schnell und nachhaltig herbei zu führen. Das Besondere daran ist, Sie müssen absolut nichts von Ihrer Problematik erzählen, auch nicht Dinge die Ihnen vielleicht unangenehm oder sogar peinlich sind. Die Sitzung bleibt deshalb sehr privat und doch tiefgründig. Wenn Sie Ihre persönlichen Anliegen nicht aussprechen müssen, sind Sie offener für die Veränderungsarbeit. 


James Esdaile, ein schottischer Chirurg entwickelte im Frühjahr 1845 in Kalkutta eine Technik, um medizinische Eingriffe ohne die heute übliche Anästhesie in einem schmerzfreiem Zustand durchführen zu können. 

Um die 1950 wendete Dave Elman, ein sehr bekannter Hypnotiseur, während Operationen und Geburten das Esdaile-Stadium an. Für andere Hypnose-Anwendungen konnte er diese Art der Hypnose jedoch nicht verwenden, da er in diesem tiefen Stadium mit seinen Patienten nicht interaktiv kommunizieren konnte. 


Ines Simpson aus Vancouver entwickelte das Simpson Protocol, diese bahnbrechende

Methode um interaktiv im Esdaile-Stadium mit dem Überbewusstsein des Klienten zu kommunizieren und arbeitet damit seit vielen Jahren erfolgreich in ihrer Praxis. 
Das Simpson Protocol ist ein bemerkenswerter Fortschritt in der modernen Hypnoseanwendung. Diese neue Methode, in Kanada und den USA tausendfach bewährt, hat nun seit 2014 auch in Europa Fuss gefasst. Bei dieser Methode wird mit ideomotorischen Fingerzeichen kommuniziert, das heisst, der Klient gibt über einen zuvor bestimmten JA und NEIN-Finger Antwort auf die gestellten Fragen. Die Fingerzeichen werden in dieser tiefen Trance vom Überbewusstsein gesteuert, eine höhere Instanz in uns, die man auch Intuition oder Bauchgefühl nennen kann. Der eigene kritische Faktor wird umgangen und ist auch bei Klienten zu empfehlen, die sich sehr kontrollieren oder eher analytisch veranlagt sind. Trotzt der sehr tiefen Trance bekommt der Klient alles mit und kann tiefgreifende Heilungsmöglichkeiten erfahren. 

 

Warum sollten Sie mit dem Simpson Protocol arbeiten? 
Diese Methode ist sehr sanft und für Sie weniger anstrengend wie andere Methoden der Hypnose. Das Überbewusstsein führt automatisch an die Ursache heran und Lösungen werden für Ihre Probleme schnell gefunden, was die Arbeit mit dem Simpson Protocol sehr effizient macht. 

 

Sitzungsablauf / FAQ

Nachdem Sie mit mir telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufgenommen haben, treffen wir uns zur ersten Sitzung. Hier geht es vor allem um ein gegenseitiges Kennenlernen. Ich werde Ihnen einige Fragen zu Ihrer Person stellen, auch welche Ziele Sie erreichen möchten. Selbstverständlich haben Sie jeder Zeit die Möglichkeit, über mich und zu den verschiedenen Methoden der Hypnose Fragen zu stellen.

Gleich anschliessend an das Gespräch, wenn Sie es wünschen, werden wir mit einer ersten Hypnose beginnen. Dauer ca. 2-3 Stunden.

Jede weitere Sitzung beinhaltet ein kurzes Vorgespräch, indem wir Ihre Ziele und die weitere Vorgehensweise besprechen, um auch zu sehen wo sich bereits erste Erfolge zeigen. Danach erfolgt die eigentliche Hypnose, die ganz individuell für Sie vorbereitet wurde. Nach jeder Sitzung führen wir ein kurzes Nachgespräch. 

Die Anzahl der Sitzungen richtet sich nach Ihrem Beschwerdebild und Ihren persönlichen Zielen und variiert zwischen zwei und fünf Sitzungen. 


Ich halte die Behandlungsdauer so kurz wie möglich, auch haben Sie die Möglichkeit frei zu entscheiden, wann das Coaching für Sie zu Ende ist.
 

Von ausgewählten Sitzungen werde ich für Sie Tonaufnahmen machen und sie Ihnen in Form einer CD oder eines Memory Stick abgeben, damit Sie zu Hause die Hypnose vertiefen können.

Ich halte mich bei meiner Arbeit an den Ethikkodex des Berufsverbandes.

Die Hypnosesitzung ersetzt nicht den Besuch beim Arzt, Psychiater oder lizenzierten Psychologen.
Ich gebe keine Diagnosen und Heilversprechen. Auch das Absetzen von Medikamenten besprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt.

 

Öffters gestellte Fragen (FAQ)

Werde ich in Hypnose Geheimnisse oder Sachen die mir peinlich sind ausplaudern?
Unter Hypnose bleibt Ihr ethisch-moralisches Wertsystem stets aufrecht erhalten, das heisst, Sie werden nur die Dinge erzählen und tun, die Sie auch im normalen Wachzustand erzählen und tun würden.

Bin ich in Hypnose willenlos und ausgeliefert?
Nein, denn in Hypnose besteht ein Restbewusstsein das über Sie wacht und Sie erhalten dadurch eine bestimmte Kontrolle über sich aufrecht. Nur Sie selbst können Ihren Willen kontrollieren.

Werde ich wieder aus der Hypnose aufwachen?
Die Hypnose ist kein Schlaf und auch keine Bewusstlosigkeit. Nach der Hypnose werden sie wieder in das Wachbewusstsein zurück geführt. Hypnose kann in Ausnahmefällen in einen natürlichen Schlaf übergehen, aus dem Sie ganz normal wieder aufwachen.

Kann ich mich nach der Hypnose an alles erinnern?
Die Erinnerungsfähigkeit ist in Hypnose erhöht, und ist von der Tracetiefe und den gegebenen Suggestionen abhängig. Sie hören alles, was während der Hypnose gesprochen wird. Bei sehr tiefen Trancen kann es teilweise zu Erinnerungslücken kommen, die meistens durch das Nachfragen des Therapeuten wieder ins Bewusstsein gelangen.

Wie unterscheidet sich die Showhypnose von der klinischen Hypnose?
Bei der Showhypnose steht der Unterhaltungswert an erster Stelle. Was auf der Bühne zur Belustigung des Publikums abgeht, hat mit der klinischen Hypnose wenig gemeinsam. Bei der klinischen Hypnose steht die Beratung und Bearbeitung Ihrer ganz persönlichen Probleme und Ziele im Vordergrund, indem Sie zu unbewussten Fähigkeiten Kontakt bekommen und Lösungen für Probleme finden.

 
Über mich

Ich bin 1955 in Basel geboren. Schon als kleines Kind zog es mich zum Heilen und Helfen.

Als diplomierte Krankenschwester arbeitete ich in verschiedenen Gebieten der Krankenpflege. 
Ich bin mit einem der wunderbarsten Menschen verheiratet und habe zwei erwachsene liebenswerte Kinder. Durch die Allergiekrankheit meines Sohnes, begann ich mich für die alternative Medizin zu interessieren. Als mein Mann schwer krank wurde, entdeckte ich durch diesen Schicksalsschlag heilerische Fähigkeiten in mir. Diese Erlebnisse haben mich zu einer Heilerausbidung in das Blaubeerwaldinstitut nach Deutschland geführt. Nach Jahren der Heilertätigkeit, die mich auch heute noch tief beglückt, wollte ich dem Phänomen Trance auf den Grund gehen. Da ich in Trance arbeite, und meine Klienten dabei auch ganz automatisch in Trance gehen, wollte ich mehr darüber wissen. So habe ich den Hypnose Practitioner am Institut für ganzheitliche Methodik absolviert. Diese Arbeit faszinierte mich total, so dass ich den ganzen Lehrgang bis zur dipl. Hypnosetherapeutin besucht und abgeschlossen habe.


Ich bilde mich stets weiter, sei es durch Literatur oder ergänzende Seminare.

Mir ist es ein grosses Anliegen, den Menschen als Ganzes zu sehen und ihn auf seinem Weg zum Ziel voll umfänglich zu unterstützen.



 

Qualifikationen

2019

Simpson Protocol Medical Program

(Anwendung des Simpson Protocols bei ADHS, PTBS, Fibromyalgie, COPD, Multipler Sklerose, HIV, 

Bluthochdruck, Schlaganfall, Krebs, Alzheimer-Demenz, Neurodermitis, Diabetes Melitus)

mit Stin Niels-Musche und Dr. Stefan Polten (Hamburg)

2017

Ergänzendes Webinar zur Soul & Parts Therapy

mit Mike Schwarz

2017

The Simpson Protocol Advanced Techniques

mit Gessica Schmid und Stin-Niels Musche (Zürich)

2017

Soul & Parts Therapy

mit Mike Schwarz (Baden)

2017

Instant & Rapid Hypnosis Inductions

mit Hansruedi J. Wipf und Alexander Seel (Zürich)

2017

Schmerzmanagement & Schmerztherapie mit Hypnose

mit Stin-Niels Musche (Zürich)

2016

Yager-Therapie

mit Dr. Norbert Pretz (Frankfurt)


2015  

Hypnogene Zonen & Mesmerismus

mit Friedbert Becker (Hamburg)

2015  

The Simpson Protocol 

Interaktive Arbeit im Esdaile-Stadium und darüber hinaus
mit Stin-Niels Musche und Mike Schwarz (Zürich)

2011  

Hypnose und Regressions Coach

mit Friedbert Becker (Phoenix Institu Mondevideo)
 
2008  

Dipl. Hypnosetherapeutin IGM (Institut für ganzheitliche Methodik GmbH)
Hypnosepractitioner

Hypnosystemik
Medizinische Hypnose
Mentalfitness/Sporthypnose
Kinderhypnose
Analytische Hypnose



Mitglied und Anerkennung
Mitglied der deutschsprachigen Hypnosetherapeuten e.V.
National Guild of Hypnotist NGH

Preise

Die 1. Sitzung inklusive Vorgespräch bis 2 Stunden Fr. 200.- Franken

Jede weitere Stunde wird mit 150.- Franken pro Stunde berechnet. 

Eine weitere Sitzung dauert je nach Methode 1-2 1/2 Stunden und wird mit 150.- Franken pro Stunde berechnet.

Jede angebrochene Stunde wird entsprechend anteilig abgerechnet.

Die Kosten sind jeweils nach der Sitzung gegen Quittung in bar oder EC/Kreditkarte

zu bezahlen.

Bitte melden Sie sich im Verhinderungsfall 24 Stunden vorher ab, da Ihnen sonst die Sitzung mit 50.- Franken verrechnet wird.


Die Anzahl der Sitzungen richtet sich nach Ihrem Beschwerdebild und Ihren persönlichen Zielen und variiert zwischen zwei und fünf Sitzungen. 


Ich halte die Behandlungsdauer so kurz wie möglich, auch haben Sie die Möglichkeit frei zu entscheiden wann das Coaching für Sie zu Ende ist.

Ethikkodex

Ich werde mich als Hypnotherapeutin oder Coach angemessen darstellen und jegliche Handlung unterlassen, die dem Verständnis oder der Akzeptanz der Hypnose oder des Coachings als Methode in der Öffentlichkeit Schaden zufügen könnte.

Ich werde meine Kompetenzen als Hypnotherapeutin und Coach nach bestem Wissen und Gewissen transparent machen und meine Qualifikation, Spezialisierung und Erfahrung angemessen darstellen.

Sofern ich nicht Arzt oder lizenzierter Psychologe bin, arbeite ich grundsätzlich mit gesunden Menschen.

Ich bilde mich in Anatomie und Pathologie laufend weiter, so dass ich auch bei Menschen, die sich für gesund halten, erkennen kann, ob eine Konsultation bei einem Spezialisten angebracht ist.

Wenn sich ein ärztlich als krank diagnostizierter Kunde bei mir meldet oder der Verdacht auf organische Ursachen besteht, arbeite ich mit dem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker zusammen.

Ich werde zu Beginn jeder Zusammenarbeit sicherstellen, dass mein/e KlientIn die Vertragsbedingungen beider Seiten versteht.

Ich werde weder direkt noch indirekt Ergebnisse versprechen, die ich nicht garantieren kann.

Ich verpflichte mich zu absoluter Vertraulichkeit und Stillschweigen bezüglich mir anvertrauter Informationen meiner Klienten, sofern ich über keine Autorisierung durch meine Klienten verfüge oder anderweitig gesetzlichen Verpflichtungen unterliege.

Bevor ich die Namen meiner Klienten als Referenz angebe, werde ich ihre Erlaubnis einholen.

Ich werde versuchen zu erkennen, wenn mein Klient keinen Nutzen mehr aus unserer Zusammenarbeit zieht und es daher sinnvoll wäre, wenn er/sie einen anderen Coach oder eine/n anderen Therapeuten konsultiert; in diesem Fall werde ich meinen Klienten zu dieser Veränderung ermutigen.

Ich werde Konflikte zwischen meinen Interessen und denen meines Klienten vermeiden.

Sobald die Möglichkeit eines Interessenkonflikts besteht, werde ich den Konflikt in einem zeitlich angemessenen Rahmen mit meinem Klienten besprechen, um ein Übereinkommen darüber zu erreichen, wie der Konflikt im Interesse des Klienten bestmöglich gehandhabt werden sollte.

Ich werde meinem Klienten in einem zeitlich angemessenen Rahmen alle Vergütungen und Bezahlungen Dritter offen legen, die ich möglicherweise für Empfehlungen von diesem oder für Ratschläge an diesen Klienten erhalten habe.

Ich werde alle mit meinem Klienten bzw. mit der Bezahlung meiner Coaching- oder Therapie-Arbeit betrauten Person getroffenen Vereinbarungen einhalten.

Ich werde keine Informationen oder Ratschläge an meine Klienten oder an interessierte Klienten weitergeben, von denen ich weiss, dass sie vertraulich oder irreführend sind oder ausserhalb meines Kompetenzbereichs liegen.

Ich werde die Arbeit und die Beiträge anderer anerkennen; ich werde Urheberrechte, geschützte Marken und Rechte in Bezug auf geistiges Eigentum beachten, und ich werde den jeweiligen Gesetzen und meinen Verpflichtungen bezüglich dieser Rechte entsprechen.

Wann immer ich von meinen Klienten aufgefordert werde, werde ich sie darüber informieren, dass ich den vom IGM (Institut für ganzheitliche Methodik, Basel) festgelegten ethischen Grundsätzen und Verhaltensnormen verpflichtet fühle.

Die Menschen sind nicht ihr Verhalten. Ich akzeptiere den Menschen und helfe lediglich, sein Verhalten zu ändern.

Jeder Mensch tut zu jeder Zeit das Beste, was er kann, mit den Ressourcen, die ihm zur Zeit zur Verfügung stehen. Hinter jedem Verhalten steckt auch eine positive Absicht.

 

 
 
 
 

Links

Praxis für bioenergetische Behandlungen
http://www.mav.ch/bodywork

Institut für ganzheitliche Methodik IGM
http://www.hypnose-therapie.com

Institut of Clinical Hypnotherapy & Psychotherapie
http://www.ichp.de

Hypnose Institut Phoenix

http://www.hypnose-institut-phoenix.de

Internetplattform
Alternative Heilmethoden, Entspannungstechniken, sonstige Therapieformen
http://www.heilen-lebensenergie.ch

Downloadshop für einzigartige Musik mit reichhaltiger Wirkung auf Körper, Geist und Seele.
http://www.musik-apotheke.com



 


Aus rechtlichen Gründen übernehme ich keine Haftung für den Inhalt
von verlinkten Seiten ausserhalb von http://www.hypnosebasel.ch

Anfahrt mit der Regio-S Bahn: S6 bis Bahnhof Niederholz - Fussweg 7 Minuten

Anfahrt mit dem Bus: Nr. 34 bis Niederholz Bahnhof - Fussweg 6 Minuten

Anfahrt mit dem Tram: Nr. 6 bis Niederholzboden - Fussweg 7 Minuten

Anfahrt mit dem Auto: In Riehen ist flächendeckend die blaue Zohne eingeführt worden.
Die Besucherparkkarte berechtigt zum Parkieren in der blauen Zone im ganzen Kantonsgebiet. Es kann zwischen einer Halbtagesparkkarte (08:00 bis 13:00 Uhr oder 12:00  bis 19:00 Uhr) und einer Tagesparkkarte (08:00  bis 19:00 Uhr) gewählt werden. Das Parkieren über Nacht ist ab 19:00 Uhr bis 08:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen ohne Parkkarte möglich.
Die Halbtageskarte kostet CHF 6.00 die Tagesparkkarte CHF 10.00.
Besucherparkkarten können online bestellt, sofort bezahlt und ausgedruckt werden. Diese gelten für das aufgedruckte Kontrollschild.
Besucherparkkarten können auch an allen Billettautomaten der BVB bezogen werden. Diese Parkkarten sind nicht kontrollschildgebunden.